Der Luftkurort Waren (Müritz) ist Kreisstadt des Landkreises Müritz in Mecklenburg-Vorpommern. Waren ist von Wasser umgeben. Es liegt an der Müritz, am Kölpinsee, am Tiefwarensee, am Feisnecksee, am Melzer See und am Waupacksee. Mitten in der Stadt liegt der Herrensee.
Nach der politischen Wende wurde ab 1991 der historische Stadtkern zwischen der Müritz und dem Tiefwarensee im Rahmen der Städtebauförderung gründlich saniert; das Stadtbild mit Rathaus, Markt, den Speichern und den zwei Kirchen hat sich stark verbessert. Seit 1. Mai 1999 trägt Waren den Titel „Staatlich anerkannter Luftkurort“, Ziel ist aber die Anerkennung als Sole-Heilbad. Heute hat Waren ca. 21.000 Einwohner.

Müritz-Nationalpark
Der Müritz-Nationalpark ist der größte Binnen- nationalpark Deutschlands und liegt im Bereich der Mecklenburgischen Seenplatte östlich der Müritz. Im Nationalpark befinden sich 107 Seen, die größer als 1 ha sind.
mehr Infos  www.nationalpark-mueritz.de

Müritzeum
Das 1866 gegründete Müritz-Museum ist das älteste Naturkundemuseum in Mecklenburg-Vorpommern. Mit ca. 275.000 Objekten besitzt es die umfangreichsten naturkundlichen Sammlungen der Region. Seit dem 02.08.2007 hat nun das neue Müritzeum „Haus der tausend Seen“ seine Tore geöffnet.
mehr Infos www.mueritzeum.de

Marienkirche
„Die Baugeschichte dieser Kirche, die sich fast über acht Jahrhunderte hinzieht, dürfte zu den interessantesten gehören, die irgendeine Kirche des Landes aufweist. Fast alle Baustile dieses langen Zeitraumes finden wir an ihr vertreten und doch wirkt sie wie ein einheitliches Kunstwerk von außen und innen, weil jede Zeit – der geschichtlichen Entwicklung folgend und das Bestehende würdigend – in ihren eigenen Formen geschaffen und nur die Harmonie mit dem Bestehenden, nicht die völlige Stileinheit gesucht hat.“ So urteilt Oberbaurat F. Pries, Schwerin.
mehr Infos http://www.stmarien.de

Georgenkirche
Die im 14. Jh. gebaute und mehrfach veränderte Kirche ist das älteste Gebäude Warens. Die neogotische Inneneinrichtung stammt überwiegend aus dem 19. Jh. Bemerkenswert ist eine Kruzifixgruppe, die über 600 Jahre alt ist. Ungeklärt ist bis heute, wie die Kruzifixe den Stadtbrand von 1699 überstehen konnten, da bei diesem selbst Kirchenglocken schmolzen.
mehr Infos http://www.mueritz-bilder.de/kirchen/kirche-warla/k-georgen-waren/kirche_gwaren.htm

Die Müritz – Das kleine Meer
Der größte deutsche See? Der Bodensee ist mit 535 m² zwar größer, aber muss sich dieses Gebiet mit der Schweiz und Österreich teilen. Die Müritz ist deshalb mit 117 km² der größte See der vollständig innerhalb Deutschlands liegt. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 6 m und an der tiefsten Stelle misst die Müritz 31 Meter.

Danach folgen

  • mit 80 m² der Chiemsee in Bayern
  • mit 62 m² der Schweriner See in Mecklenburg-Vorpommern
  • mit 56 m² der Starnberger See in Bayern
  • mit 47 m² der Ammersee in Bayern
  • mit 39 m² der Plauer See in Mecklenburg-Vorpommern mit einer durchschnittlichen Tiefe von 6,8 m und die tiefste Stelle mit 21 Metern
  • mit 32 m² der Kummerower See in Mecklenburg-Vorpommern

 

Die Tourist-Info in Waren an der Müritz finden Sie unter www.waren-mueritz.de